04
September
2017

Rothosen trumpfen in Töging auf

In der vergangenen Woche war viel passiert in Teisendorf. Nach nur 5 Spielen trennte man sich, in gegenseitigem Einvernehmen, von Trainer Robert Kranich. Nicht die einfachsten Zeiten an der Reichenhaller Straße. Zudem wartete mit der Reserve des FC Töging am Freitag Abend keine leichte Aufgabe auf die Rothosen. Schon mehrmals musste man in Töging in dramatischen Schlussminuten den Ausgleichs- oder gar Führungstreffer für die Gastgeber hinnehmen. Eine recht viel brisantere Konstellation war fast nicht möglich. Sollte es den Teisendorfern gelingen sich in Töging neu zu (er)finden?

Zu Beginn der Partie sah es erstmal nicht danach aus. Die Gäste in Weiß verschoben zwar kompakt, das Bällchen lief aber die ersten Minuten fast nur in Töging Reihen. Die Gastgeber versuchten ihr Glück zumeist über die rechte Seite mit schnellen Spielzügen in die Tiefe. Der erste richtige Angriff der Rothosen führte dann prompt gleich zum 0:1 Führungstreffer (4. Minute)! Mayer legte auf den startenden Fritzenwenger ab, der 2 Töginger stehen ließ und schlussendlich wieder auf Mayer ablegte. Eiskalt schob er zur frühen Führung ein. Nur 2 Minuten später prüfte erneut Mayer Tögings Schlussmann Kronburger, doch der Abschluss war zu harmlos. 10. Minute: Wieder ein Spielzug über rechts der Gastgeber. Fuchshuber schickte seinen Kollegen mit einem sehenswerten Lochpass auf die Reise, die finale Abnahme flog jedoch weit übers Gehäuse. Nach nicht einmal 15 Minuten fiel der Ausgleich. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld von Michael Tot stieg Georg Reiter am höchsten und nickte zum Ausgleich ein. Nach einem klasse Freistoß in der 15. Minute von Raimund Gasser, den Kronburger nur mit Mühe und Not parieren konnte verlor das Spiel Zusehens an Qualität. Zu viele Fehlpässe und Unachtsamkeiten ließen hüben wie drüben keinen Spielfluss mehr aufkommen. 10 Minuten vor dem Seitenwechsel sollte sich das wieder ändern. Eine Traumkombination auf der rechten Außenbahn zwischen Haselberger und Aicher mündete in einer Maßflanke, die Tobi Mayer am langen Pfosten via Direktabnahme in die Maschen hämmerte. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Tögings Keeper Kronburger das 3:1 gerade noch verhindern. Nach einem Eckball rauschte Raimund Gasser heran und hätte den Ball direkt unter die Latte gesetzt, doch Konburger war zur Stelle. Halbzeitstand 1:2.

Doch schon kurz nach dem Wiederanpfiff stellten die Rothosen auf 3:1. Einmal mehr ist es Tobi Mayer, der sich freispielen konnte und zum Abschluss kam. Der abgefälschte Ball kullerte auf der Torlinie entlang, ehe Manfred Reiter das Leder ins Ziel bugsierte. Doch auch beim Spielstand von 1:3 war der TSV defensiv nicht so sattelfest wie man vermuten würde. Zwar kamen die Töginger nicht immer zu zwingenden Chancen, doch der TSV hätte in vielen Situationen entscheidender klären können und so viel Brisanz herausgenommen. Nach gut einer Stunde erhöhte der zuvor eingewechselte Stippel auf 1:4. Ein langer Ball von Abwehrchef Raimund Gasser flog über alle Köpfe hinweg auf den startenden Stippel. Keeper Kronburger war schon auf dem Weg, entschied sich aber wieder umzukehren – Ein folgenschwerer Fehler. Stippel blieb cool und schob zur vermeintlichen Vorentscheidung ein (63. Minute). Bis zur 81. Minute plätscherte das Spiel nun so dahin, ehe Manfred Reiter es verpasste endgültig den Deckel draufzumachen. Alleine vor Kronburger chippte er das Spielgerät meilenweit neben das Tor. Direkt im Gegenzug (83. Minute) klingelte es im Kasten der Teisendorfer. Wieder nach einem Freistoß ist es Stefan Mutschler, der für seine Farben einnickte und nochmal alles mobilisierte. Eine hektische Schlussphase hatte begonnen. Die Rothosen waren alles andere als gesichert und hatten Mühe und Not den Ball vom eigenen Sechzehner fernzuhalten. 2 Minuten vor Schluss konnte Reiter Manfred doch noch für ein Aufatmen sorgen. Nach einem Befreiungsschlag der Rothosen schob die komplette Mannschaft noch einmal energisch nach vorne, Reiter passte einen zu kurzen Rückpass ab und vollstreckte aus spitzem Winkel zum 2:5 Endstand.

Die Rothosen können mit diesem Sieg ein wenig Boden gutmachen und stehen aktuell auf dem 5. Platz. Witterungsbedingt konnten aber nicht alle Kontrahenten spielen und so verbleiben einige Tabellennachbarn mit einem Spiel weniger.

Kategorie: Fußball Zugriffe: 76 Verfasser: Michael Thanbichler

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben. Optionales Login unten.